23.09.2016

Gefördert durch das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft werden zur Zeit in einem Verbundprojekt der Partner

  • IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe, Hochschule Hannover
  • IAP - Fraunhofer-Institut für angewandte Polymerforschung, Potsdam
  • SKZ - KFE gGmbH, Würzburg
  • SLK - Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung, Technische Universität Chemnitz

Verarbeitungsempfehlungen für Biopolymere ermittelt. Dabei wird ein sehr breites Spektrum an Verarbeitungsverfahren berücksichtigt.

 

M-Base hat nun den Auftrag erhalten, die gefundenen Ergebnisse in die bestehende Biopolymerdatenbank zu integrieren. Dazu werden Struktur und Funktionalität der Datenbank erweitert. Da es nicht möglich sein wird, in einem Forschungsprojekt sämtliche Biopolymere abzudecken, besteht ein wesentlicher Teil der Arbeit darin, vorhandene Informationen zu clustern und eine Strategie zu entwickeln, wie Verarbeitungsempfehlungen für neue Werkstoffe auf Basis des vorhandenen Wissens hergeleitet werden können.