18.01.2017

Die Automobilindustrie ist einer der wichtigsten Anwender der Datenbank CAMPUS. Schon vor einigen Jahren wurde eine Erweiterung des CAMPUS Datensatzes in Kooperation mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) umgesetzt, die erlaubt für alle Werkstoffe das sogenannte "VDA Datenblatt" zu erstellen. Die Inhalte wurden in einem gemeinsamen Projekt zwischen der entsprechenden VDA Arbeitsgruppe und CAMPUS beschlossen und sind in der VDA Richtlinie 232-201 "Kennwerte zur Werkstoffauswahl von Thermoplasten" festgelegt.

 

Im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung wurden auch Kontakte zu den französischen Automobilherstellern aufgebaut und deren zusätzliche Datenwünsche berücksichtigt. Inzwischen gibt es, aufbauend auf dem vorhandenen VDA Datenblatt, ein weiteres Dokument, das "International OEM Datasheet", in dem diese zusätzlichen Eigenschaften gelistet werden.

 

Über diesen Katalog hinaus gibt es noch eine Reihe von Datenwünschen der Automobilhersteller, die zur Zeit wegen fehlender normativer Grundlagen nicht in CAMPUS aufgenommen werden können. Diese sollen in naher Zukunft in gemeinsamen Projekten zwischen Automobilproduzenten und CAMPUS bearbeitet werden. Langfristiges Ziel ist die Einführung eines einzigen, international akzeptierten Datenblatts für die Automobilindustrie.